Di. Dez 7th, 2021

Der Grund für diese Planänderung ist die Mehrbelastung durch Baumaßnahmen in der Regensburger Straße

Neuburg – Aufgrund gehäufter Unfallzahlen an der Kreuzung Neuburger Straße/Bürgermeister-Götz-Straße in Schrobenhausen hat die Stadt beschlossen, dass ein Teilstück der Neuburger Straße zwischen Bahnübergang und Regensburger Straße künftig nur noch in Richtung Innenstadt befahrbar sein wird.
Diese Maßnahme soll nun aber erst im kommenden Jahr umgesetzt werden. Der Grund für diese Umplanung ist die Mehrbelastung für die am Verkehr Teilnehmenden durch die Baumaßnahmen in der Regensburger Straße in Schrobenhausen. Beide Maßnahmen werden nun aufeinander abgestimmt und aus diesem Grund wird die Umsetzung der Einbahnregelung auf Anfang nächsten Jahres verlegt. – Christoph Unterburger, Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Kommentar verfassen