Do. Dez 2nd, 2021

Maßnahme zur Verkehrssicherheit an einem Unfallschwerpunkt

Schrobenhausen – Aufgrund der gehäuften Unfallzahlen an der Kreuzung Neuburger Straße/Bürgermeister-Götz-Straße in Schrobenhausen hat die Stadt auf Antrag der Unfallkommission des Landkreises folgende Maßnahme zur Verkehrssicherheit beschlossen:
Ein Teilstück der Neuburger Straße zwischen Bahnübergang und Regensburger Straße wird künftig nur noch in Richtung Innenstadt befahrbar sein.
Der Fahrradweg wird weiterhin in beide Richtungen befahrbar sein und wird dazu ausgebaut. Die Einbahnstraßenregelung ist zunächst auf ein Jahr begrenzt, um analysieren zu können, ob sie die gewünschten Erfolge in punkto Verkehrssicherheit bringt. Im Vorfeld wurde bereits geprüft, ob auch eine Ampelregelung ausreichend wäre. Jedoch würde diese zu einem teils erheblichen Rückstau führen, was im Hinblick auf den Bahnübergang an der Pöttmeser Straße vermieden werden muss.

Für die bauliche Umsetzung der Maßnahme ist eine Vollsperrung der Neuburger Straße zwischen der Bürgermeister-Götz-Straße und der Regensburger Straße voraussichtlich Anfang November 2021 erforderlich. – Sabine Gooss, Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen

Kommentar verfassen