Di. Jul 16th, 2024

Amberg: Die evangelische Kirche in Bayern muss sich nach Ansicht des neuen Landesbischofs Kopp auf deutliche Einschnitte einstellen.

Bei der Herbsttagung der Landessynode sagte er, es müsse diskutiert werden, wie viele Tagungs- und auch Pfarrhäuser eine kleiner werdende Kirche brauche. Man müsse damit umgehen, dass sich die Menschen in Deutschland zunehmend weniger für Religion interessierten, so Kopp. Er sei sich aber nicht sicher, ob alle in der Kirche die Zeichen der Zeit ausreichend realisieren. Kopp nahm auch die Führung der Landeskirche in die Pflicht und forderte eine bessere, transparentere Kommunikation. – BR

Kommentar verfassen