Fr. Okt 7th, 2022

New York: Die Staatsanwaltschaft des Bundesstaats New York klagt den früheren US-Präsidenten Trump wegen Betrugs an.
Das hat Generalstaatsanwältin James angekündigt, die seit Jahren gegen Trumps Firmenimperium ermittelt. Demnach soll auch gegen Trumps Unternehmen und seine Kinder Donald Junior, Eric und Ivanka Anklage erhoben werden. Den Vorwürfen zufolge sollen die Angeklagten ihre Finanzen je nach Bedarf größer oder kleiner gerechnet haben, um beispielsweise einfacher an Kredite zu kommen oder um weniger Steuern zu zahlen. Die Generalstaatsanwältin strebt nach eigenen Worten Geldstrafen in Höhe von insgesamt 250 Millionen Dollar an. Außerdem solle Trump und seiner Familie für immer verboten werden, Geschäfte im Bundesstaat New York zu machen. Trumps Konzern weist die Vorwürfe zurück. – BR

Kommentar verfassen