Di. Jul 16th, 2024

Washington: Im Schweigegeldprozess gegen den ehemaligen US-Präsidenten Trump ist die Verhängung des Strafmaßes um mehrere Monate auf den 18. September verschoben worden. Das teilte der zuständige Richter am Abend mit.

Er verwies dabei auf das jüngste Urteil des Supreme Courts. Das höchste Gericht der USA hatte entschieden, dass Amtshandlungen von Präsidenten vor Strafverfolgung geschützt sind. Die Auswirkungen dieser Entscheidung auf den laufenden Prozess sollen nun geprüft werden. Der Termin ist damit nach dem Parteitag der Republikaner am 15. Juli, bei dem Trump zum Präsidentschaftskandidaten gekürt werden soll. – BR

Kommentar verfassen