Sa. Jul 13th, 2024

Niamey: Knapp eine Woche nach dem Militärputsch im westafrikanischen Niger sind die Land- und Luftgrenzen zu fünf Nachbarstaaten nach Militärangaben wieder geöffnet worden.

Alle Land- und Luftgrenzen des Landes waren am Abend des Putsches geschlossen worden. Die Bekanntmachung der Grenzöffnung erfolgte inmitten einer Evakuierungsaktion Frankreichs. Ein erstes Flugzeug mit 262 Passagieren an Bord erreichte am frühen Morgen den Pariser Flughafen Charles de Gaulle. Auch in Rom wird ein Sonderflug aus Niamey erwartet. Zudem läuft am Sonntag ein Ultimatum der Westafrikanischen Wirtschaftsgemeinschaft aus. Diese hatte die Wiederherstellung der verfassungsmäßigen Ordnung im Niger gefordert und mit einem gewaltsamen Eingreifen gedroht. – BR

Kommentar verfassen