So. Nov 28th, 2021

Stockholm – Der Nobelpreis für Chemie des Jahres 2021 geht an den Deutschen Benjamin List und den Amerikaner David MacMillan für die Entwicklung der asymmetrischen Organokatalyse.
Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Mittwoch bekannt. Durch den Aufbau von Molekülen hat die Arbeit der Forscher ein Werkzeug ermöglicht, das beispielsweise bei der Medikamentenentwicklung eingesetzt wird. Zudem habe es die Chemie umweltfreundlicher gemacht, hieß es zur Begründung. List stammt aus Frankfurt am Main und ist Direktor des Max-Planck-Instituts für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr. David MacMillan arbeitet an der Princeton University in den USA. – BR

Kommentar verfassen