So. Jul 14th, 2024

New York: In den USA und in Kanada protestieren tausende Schriftsteller in einem offenen Brief gegen die Nutzung ihrer Werke für die Entwicklung von künstlicher Intelligenz.

Zu den Unterzeichnern gehören Bestsellerautoren wie Dan Brown, Jodi Picoult, Jonathan Franzen und Margaret Atwood. Wie es in dem Schreiben der Authors Guild heißt, bieten Millionen von urheberrechtlich geschützten Büchern, Artikeln, Essays und Gedichten kostenlose „Nahrung“ für die KI-Systeme. Die Autoren beklagen, dass in die Entwicklung von künstlicher Intelligenz Milliarden Dollar investiert würden, deshalb müssten auch sie dafür entlohnt werden. – BR

Kommentar verfassen