Di. Mai 24th, 2022

Pjöngjang: Nordkorea hat nach Angaben aus Japan und Südkorea seine illegalen Raketentests fortgesetzt.
Aus beiden Ländern heißt es, mindestens eine ballistische Rakete sei ins Meer abgefeuert worden. Die Rakete sei nach dem Start in der Nähe der Hauptstadt Pjöngjang in Richtung offenes Meer im Osten geflogen. Es handelt sich um den bereits neunten Waffentest Pjöngjangs seit Beginn des Jahres. Südkoreanische Experten befürchten, dass Nordkorea die Entwicklung von Raketen vorantreiben könnte, während sich die internationale Aufmerksamkeit auf den Krieg in der Ukraine konzentriert. UN-Resolutionen verbieten Pjöngjang die Erprobung von Raketen, die je nach Bauart auch einen Atomsprengkopf tragen können. – BR

Kommentar verfassen