Mi. Dez 1st, 2021

Wien: Auch in Österreich registrieren die Behörden immer mehr Corona-Infektionen.
Deshalb treten dort ab heute strengere Regeln in Kraft: In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens gilt künftig 2G, der Besuch von Restaurants, Friseurläden oder Veranstaltungen ab 25 Gästen ist dann nur noch Geimpften und Genesenen erlaubt. Für eine Übergangszeit von vier Wochen soll aber auch die Kombination aus einer ersten Impfung und einem negativen PCR-Test anerkannt werden. Zur Arbeit können die Menschen weiter auch mit einem negativen Test. Um die Menschen zu einer Auffrischungsimpfung zu bewegen, soll der sogenannte „Grüne Pass“ künftig nur noch neun Monate nach der zweiten Impfung gültig sein. – BR

Kommentar verfassen