Di. Mai 17th, 2022

Wien: Österreich will schärfer gegen Rowdys im Straßenverkehr vorgehen.
Im Fokus sind laut Verkehrsministerin Gewessler nicht nur Raser, sondern auch Fahrer, die viel Lärm verursachen oder durch Drift-Einlagen die Luft verpesen. Ihr zufolge müssen solche Verkehrsrowdys künftig damit rechnen, dass ihr Fahrzeug sofort, ohne weitere technische Überprüfung, stillgelegt wird. Zudem soll die Höchsstrafe für Wiederholungstäter auf 10.000 Euro heraufgesetzt werden. Die Novelle des Kraftfahrtgesetzes geht nun in eine mehrwöchige Begutachtungsphase. – BR

Kommentar verfassen