So. Dez 5th, 2021

Wien: Vor dem Treffen der EU-Innenminister hat Österreich die Migrationspolitik der Europäischen Union scharf kritisiert.
Der österreichische Innenminister Nehammer forderte, dem Schutz der Außengrenzen Vorrang vor der Debatte über die Verteilung der Migranten zu geben. Nach seinen Worten wird es bei der Verteilungsfrage sonst niemals eine Einigung geben. Der ÖVP-Politiker lobte Kroatien und Griechenland für ihren Schutz der Außengrenzen und forderte die EU auf, beide Länder zu unterstützen. Zagreb und Athen werden illegale Zurückweisungen von Asylsuchenden vorgeworfen. Die EU-Kommission hatte gestern Untersuchungen gefordert. Kroatien sagte dies zu, Griechenland wies die Anschuldigungen zurück. – BR

Kommentar verfassen