Di. Mai 21st, 2024

Washington: Nach der Entdeckung eines mutmaßlich chinesischen Spionage-Ballons über dem Bundesstaat Montana haben US-Behörden offenbar einen weiteren Ballon gesichtet.
Aus dem Pentagon hieß es, der Flugkörper befinde sich über Lateinamerika. Genauere Angaben machte das amerikanische Verteidigungsministerium nicht. Bereits gestern hatten die USA von einem derartigen Ballon berichtet. US-Außenminister Blinken sagte daraufhin eine geplante Reise nach China kurzfristig ab und kritisierte Peking scharf. Die Präsenz des Flugobjekts im US-Luftraum sei eine eindeutige Verletzung der Souveränität der USA und des internationalen Rechts, erklärte der Chef-Diplomat. Er sprach von einem unverantwortlichen Akt. China wiederum warf den USA vor, den Vorfall als Vorwand zu nutzen, um das Land anzugreifen zu und verleumden. – BR

Kommentar verfassen