Mi. Okt 27th, 2021

Baden-Baden, 23.04.2021. – Mit seinen ersten beiden Alben mischte Ben Zucker bereits 190 Mal die Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, auf. In Corona-Zeiten heißt das neue Motto des Schlagersängers, der zurzeit selbst eine Infektion auskuriert, nun „Jetzt erst recht!“. Das energiegeladene Mutmach-Werk beschert ihm die zweite Spitzenplatzierung seiner Karriere – und einen nagelneuen „Nummer 1 Award“, den Zucker zu Hause in Empfang nahm.

Ben Zucker: „Den Albumrelease hatte ich mir natürlich etwas anders vorgestellt und wäre gerade gerne da draußen, um das Album zu promoten. Glücklicherweise geht es mir nach wie vor den Umständen entsprechend gut und ich freue mich, dass wir nun trotz allem wieder sensationell die #1 knacken konnten! Ich bin dankbar dafür, dass mich meine Fans so krass unterstützt haben und freue mich schon sehr auf den Tag, an dem wir endlich wieder alle gemeinsam die neuen Songs abfeiern können.“

In einer abwechslungsreichen Chartwoche werden 28 Positionen neu besetzt. Insbesondere Rock- bzw. Metalbands kommt dabei eine tragende Rolle zu: Sowohl Greta Van Fleet („The Battle At Garden’s Gate“, drei) als auch The Offspring („Let The Bad Times Roll”, fünf), Cannibal Corpse („Violence Unimagined”, sechs) und Liquid Tension Experiment („LTE3”, sieben) erreichen die Top 10. HipHop von Edo Saiya („X6”, zwei), Techno von Scooter („God Save The Rave”, vier) und Dark Wave von Deine Lakaien („Dual”, neun) sorgen für noch mehr Vielfalt.

Was die Offiziellen Deutschen Single-Charts betrifft, so spielt Nathan Evans weiterhin in einer anderen Liga. Sein Megahit „Wellerman“ steht zum neunten Mal ganz vorne. US-Rapper Lil Nas X („Montero (Call Me By Your Name)”) und das HipHop-Gespann Miksu / Macloud, Nimo & Jamule („Frag mich nicht“) räumen die übrigen Medaillen ab. Die beiden Duos Capital Bra & NGEE („Unter Verdacht“, acht) und Ufo361 & Data Luv („Angekommen“, 16) landen die höchsten New Entries.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen. – Hans Schmucker, GfK Entertainment

Kommentar verfassen