Sa. Aug 20th, 2022

Baden-Baden, 07.01.2022. – „Memento Mori“ – Gedenke des Todes – haben Feuerschwanz ihr nagelneues Studioalbum betitelt. In den Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, präsentieren sich die Metal-Barden nun allerdings quicklebendig.
Nach vier Top 10-Anläufen macht die achtköpfige Gruppe ihre erste Nummer-eins-Platte perfekt. Als weitere hohe Neueinsteiger bringen sich Sängerin Patricia Kelly („Unbreakable“, zwei), Rapper T-Low („Everythings Purple“, sechs) und Schlagerstar G.G. Anderson („Wenn in Santa Maria“, zwölf) in Stellung.

Durch den Wegfall der Weihnachtsalben statten etliche Produktionen der Top 100 wieder einen Besuch ab bzw. können sich im Vergleich zur Vorwoche deutlich verbessern. Dazu zählt auch die Filmmusik von Lin-Manuel Miranda, Germaine Franco & Elenco de Encanto („Encanto“, von 56 auf 14), John Williams („John Williams In Vienna“, zurück auf 37) und „The Greatest Showman“ (zurück auf 76). Die Führungsriege runden ABBA („Voyage“, drei), Santiano („Wenn die Kälte kommt“, vier) und Adele („30“, fünf) ab.

In den Single-Charts herrscht neujahrsbedingt ebenfalls viel Bewegung, wodurch Gayle am stärksten profitiert. Mit ihrem TikTok-Hit „abcdefu“ erobert die US-Newcomerin erstmals die Spitze – und verweist den erstarkten Pajel („10von10“, zwei) und Acraze feat. Cherish („Do It To It“, drei) auf die weiteren Podiumspositionen. Für die höchsten Neuzugänge zeichnen die Duos Katja Krasavice & Marwin Balsters („Narben“, zwölf) sowie Samra & Lune („Pourquoi“, 24) verantwortlich.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Musik-Streaming-Plattformen.

Vinyl-Charts: ABBA zum Zweiten
Baden-Baden, 05.01.2022 – Um diese Leistung zu vollbringen, muss man schon ein echter Superstar sein: Als erst drittem Act nach David Bowie („Blackstar“, 2016) und The Rolling Stones („Blue & Lonesome“, 2017) gelingt ABBA das Kunststück, zwei Mal hintereinander die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, anzuführen. Mit „Voyage“ liegt das Schweden-Quartett weiter voll auf Kurs und schlägt den Nachbarn aus Dänemark ein Schnippchen. Die Rockband Volbeat („Servant Of The Mind“) landet an zweiter Stelle immerhin den höchsten Neueinstieg.

Insgesamt neun Interpreten retten sich aus dem Vormonat in die aktuelle Top 20 hinüber. Zu ihnen zählen u. a. Adele („30“, drei), Queen („Greatest Hits“, sechs) und Nirvana („Nevermind“, sieben). Wahlweise in die „Barn“ oder in „Eddie‘s Salon“ geht’s auf den Positionen vier und fünf, wo Neil Young & Crazy Horse und die Tote Hosen-Vorgängergruppe ZK debütieren. Die Ärzte sind dank dem Re-Issue von „Das ist nicht die ganze Wahrheit“ (elf) und ihrem aktuellen Album „Dunkel“ (14) gleich doppelt dabei.

Die Offiziellen Deutschen Vinyl-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern. – Hans Schmucker, GfK Entertainment

Kommentar verfassen