So. Jul 21st, 2024

Baden-Baden,17.03.2023. – 28 Songs, über 140 Minuten Spielzeit, viele internationale Kooperationen: Christopher von Deylen alias Schiller geht mit „Illuminate“ in die Vollen. Das neue Doppelalbum des Soundtüftlers erblickte vor wenigen Tagen das Licht der Welt – und bringt nun die Offiziellen Deutschen Charts, ermittelt von GfK Entertainment, zum Leuchten. Es ist bereits Schillers neuntes Nummer-eins-Werk, wodurch er mit Acts wie Deep Purple und Metallica gleichzieht.

US-Superstar Miley Cyrus startet ihre „Endless Summer Vacation” auf dem Silberplatz – und ist mit „Flowers“ (zwei) und „River“ (neu auf 35) zusätzlich prominent im Single-Ranking vertreten. Die Album-Top-5 beschließen die County-Veteranen von Truck Stop („50 Jahre“, drei), die Vorwochensieger AnnenMayKantereit („Es ist Abend und wir sitzen bei mir“, vier) sowie die Deutschrock-Formation Willkuer („Zwei“, fünf).

Zwischen der südkoreanischen Girlgroup Twice („Ready To Be”, acht) und Van Morrisons 44. Studioplatte „Moving On Skiffle” (elf) landet – postum – Tony Marshall. Die wenige Tage nach seinem Tod veröffentlichte Gedenk-Edition „Das Beste“ befördert die Schlagerlegende nach 37 Jahren zurück in die Top 10.

In den Single-Charts bleibt der „Komet“ von Udo Lindenberg & Apache 207 zum siebten Mal auf Nummer-eins-Kurs. Bronze holen unverändert Ayliva feat. Mero („Sie weiß“). Den Kampf um den höchsten New Entry entscheiden Badmómzjay & Domiziana („Auf die Party“, fünf) für sich. Das Frauen-Duo zeigt dem „AMG“ von RIN, Nina Chuba & Miksu / Macloud (acht) die Rücklichter.

Die Top 100 der Offiziellen Deutschen Single- und Album-Charts werden freitags ab 18 Uhr auf www.mtv.de veröffentlicht.

Die Offiziellen Deutschen Charts werden von GfK Entertainment ermittelt. Sie decken 90 Prozent aller Musikverkäufe ab und sind das zentrale Erfolgsbarometer für Industrie, Medien und Musikfans. Basis der Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Händlern sämtlicher Absatzwege. Dazu zählen der stationäre Handel, E-Commerce-Anbieter, Download-Portale und Streaming-Plattformen. – Hans Schmucker, GfK Entertainment

Kommentar verfassen