Do. Feb 29th, 2024

Stuttgart: Im Prozess um eine rechtextremistische Terrorgruppe ist am Vormittag das Urteil gefallen. Das Oberlandesgericht Stuttgart verhängte gegen den Rädelsführer, der aus der Nähe von Augsburg stammt, eine Haftstrafe von sechs Jahren.
Neun weitere Angeklagte bekamen Strafen zwischen einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung und fünf Jahren und drei Jahren Haft. Ein Mann wurde freigesprochen. Den Verurteilten wurde vorgeworfen, eine Terrorzelle gegründet oder sie unterstützt zu haben. Nach Auffassung der Bundesanwaltschaft waren unter anderem Anschläge auf Politiker geplant, die Gruppe habe bürgerkriegsähnliche Zustände heraufbeschwören wollen. – BR

Kommentar verfassen