Fr. Mai 20th, 2022
olympische-spiele

Bayerischer Doppelerfolg im Rodeln: Die 34-jährige Miesbacherin Natalie Geisenberger gewinnt mit dem Sieg im Einzel ihre insgesamt fünfte Goldmedaille bei Olympischen Spielen. Silber geht an die 22-jährige Anna Berreiter aus Berchtesgaden.
Natalie Geisenberger hat nach insgesamt vier souveränen Läufen die Rodel-Goldmedaille im Einzel in Peking gewonnen. Nach dem Einzel-Sieg von Johannes Ludwig holte die 34-jährige Miesbacherin damit die zweite Rodel-Goldmedaille bei diesen Olympischen Spielen – und ihre insgesamt fünfte, nach ihren olympischen Triumphen jeweils im Einzel und im Team sowohl in Sotschi als auch in Pyeongchang.
Silber für Berreiter bei Olympia-Debüt
Silber ging an Anna Berreiter. Die 22-Jährige war um knapp eine halbe Sekunde langsamer als Geisenberger – gleich also eine Medaille für die Olympia-Debütantin aus Berchtesgaden. Das war der größte Erfolg ihrer noch jungen Karriere. Bronze holte die russische Altmeisterin Tatjana Iwanowa. Julia Taubitz (Oberwiesenthal), ursprünglich eine der Mitfavoritinnen, hatte nach einem Sturz im zweiten Lauf keine Medaillenchancen mehr, am Ende wurde sie Siebte.

Geisenberger auf dem Weg zur Rekord-Winterolympionikin?
Im Team kann Geisenberger nun in Peking eine weitere Goldmedaille holen. Mit sechs Mal Gold würde Geisenberger die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein als erfolgreichste deutsche Winterolympionikin ablösen. – BR

Kommentar verfassen