Di. Mai 21st, 2024

Aachen: Die Initiative „Omas gegen Rechts“ erhält für ihr Engagement gegen Rassismus, Ausgrenzung und Antisemitismus den Aachener Friedenspreis.
Die Bewegung stelle sich rechtsextremen und faschistischen Entwicklungen in Europa entgegen, hieß es zur Begründung. Auch die Gruppe „Jugendinitiative für Menschenrechte“ aus dem Balkan erhält die Auszeichnung. Sie setzt sich für für die Demokratisierung von Kindern und Jugendlichen unter anderem in Serbien, Kosovo oder Bosnien ein und sorgt dafür, alten Fronten aus dem Balkankrieg entgegenzuwirken. Der Aachener Friedenspreis ist mit 2.000 Euro dotiert und wird am 1. September verliehen. – BR

Kommentar verfassen