So. Mrz 7th, 2021

München: Nach der Brief-Explosion in der Lidl-Zentrale in Neckarsulm und einer Paket-Explosion bei einem Getränkehersteller in Eppelheim ist nun auch in München ein verdächtiges Paket entdeckt worden.
Es war an ein Lebensmittelunternehmen mit Sitz in Bayern adressiert. Es sei gelungen, die Postsendung in der Nacht in einem Paketverteilzentrum beim Flughafen München abzufangen und zu entschärfen. Das teilten die Staatsanwaltschaft Heidelberg und das Landeskriminalamt Baden-Württemberg mit. Da derzeit von einem Tatzusammenhang ausgegangen wird, werden die Ermittlungen zu allen drei Fällen bei den beiden Behörden in Baden-Württemberg gebündelt. – BR

Kommentar verfassen