Mo. Jun 21st, 2021

Festnahme nach sexuellem Übergriff – Kripo sucht mögliche weitere Geschädigte
Ingolstadt – Am Dienstag wurde eine Schülerin am Hauptbahnhof von einem Mann unsittlich berührt. Der Täter konnte festgenommen werden. Die Kriminalpolizei sucht mögliche weitere Geschädigte.
Am 01.06.2021 wurde eine 14-Jährige aus Ingolstadt gegen 18 Uhr im Bahnsteigbereich des Hauptbahnhofs von einem Mann unsittlich berührt. Das Mädchen war in Begleitung seiner Eltern als ihr ein 30-Jähriger unvermittelt von hinten in den Schritt fasste. Der Täter konnte bis zum Eintreffen der Polizei vor Ort festgehalten werden. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt einem Haftrichter vorgeführt und im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt überführt. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass der Mann im Vorfeld ähnliche Taten begangen hat, die noch nicht polizeibekannt sind, werden mögliche weitere Geschädigte gebeten, sich zu melden. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die weiteren Ermittlungen übernommen und ist unter 0841/93430 erreichbar.

Größerer Polizeieinsatz in Ingolstadt
Ingolstadt – Am gestrigen Morgen, 03.06.2021, kurz nach 09:00 Uhr, wurde der Einsatzzentrale über den Polizeinotruf mitgeteilt, dass ein Mann mit einem Messer in der Hand vor einer Bäckerei in der Levelingstraße in Ingolstadt stehe.
Zuvor habe er die Verkäuferin in dem Geschäft beleidigt und habe dabei an das Messer an seinem Gürtel gegriffen. Die sofort alarmierten Streifenbesatzungen konnten die Situation vor Ort zunächst einfrieren und den Bereich großräumig absperren. Der 65-jährige Ingolstädter konnte auch durch mehrmalige Aufforderung nicht dazu bewegt werden, das Messer, das er bei Eintreffen der Polizei in der Hand hielt, abzulegen. Auch ein Warnschuss und der Einsatz von Pfefferspray blieben ohne Wirkung, weshalb Spezialkräfte hinzugezogen wurden. Der Mann konnte anschließend widerstandslos gesichert werden. Durch die schnelle und weiträumige Absicherung der Tatörtlichkeit wurden zu keinem Zeitpunkt Unbeteiligte gefährdet. – Polizeipräsidium Oberbayern Nord

Pannenfahrzeug verursacht langen Rückstau
Rohrbach, A 9 Ri. Berlin, 02.06.2021 (Mi), 17:30 Uhr
Am Mittwoch, den 02.06.21, kam es am späten Nachmittag zu einem längeren Rückstau und einer Zeitverzögerung für die betroffenen Autofahrer im Baustellenbereich. Grund dafür war ein Pannenfahrzeug auf der rechten Spur, welches eine nicht unerhebliche Menge Öl verlor. Der Verkehr konnte währenddessen nur über den linken Fahrstreifen weiter fließen. Nach der Reinigung durch die Autobahnmeisterei und ein Abschleppunternehmen wurde die Straße wieder freigegeben. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen