Do. Dez 2nd, 2021

Glasgow: Der UN-Klimagipfel in Schottland hat mit zahlreichen Appellen begonnen: Der britische Präsident der Konferenz, Sharma, mahnte, dass Glasgow das halten müsse, was Paris versprochen habe.
Gemeint ist das Klimaschutzabkommen von 2015, in dem sich die Staatengemeinschaft verpflichtet hatte, die Erderwärmung zu begrenzen. Sharma sagte, dass sich das Fenster, dieses 1,5 Grad-Ziel zu erreichen, schließe. Die Klimachefin der Vereinten Nationen, Espinosa, warnte, dass ein Weiter-so beim Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase einer Investition in die eigene Auslöschung gleichkomme. Und auch der Papst ermutigte die Staaten zu mehr Klimaschutz. Vor Gläubigen auf dem Petersplatz in Rom sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche, dass die Konferenz in Glasgow den „Schrei der Erde und der Armen“ hören möge. – BR

Kommentar verfassen