Sa. Jul 13th, 2024

Rom: Papst Franziskus hat auf dem Petersplatz die Ostermesse gefeiert und den Segen Urbi et Orbi gespendet.

Vor Zehntausenden Gläubigen rief das katholische Kirchenoberhaupt dazu auf, Konflikte und Spaltungen zu überwinden und die Herzen für Menschen in Not zu öffnen. Der 86-Jährige erinnerte auch an den Krieg in der Ukraine. Wörtlich sagte er: „Hilf dem geliebten ukrainischen Volk auf dem Weg zum Frieden und ergieße dein österliches Licht über das russische Volk.“ Auch in den Osterbotschaften katholischer und evangelischer Geistlicher in Deutschland waren Friedensappelle enthalten. Der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Georg Bätzing, erklärte, die Auferstehung Jesu setze der Eskalation der Krisen und der Gewalt die Eskalation des Lebens und der Liebe entgegen. Und die Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Annette Kurschus rief zu Gottvertrauen in der Krise auf. – BR

Kommentar verfassen