Di. Mrz 5th, 2024

Rom: Papst Franziskus hat in einem Brief an die Teilnehmer der Klimakonferenz appelliert, die Zerstörung der Umwelt zu stoppen.
Diese sei ein Vergehen gegen Gott, heißt es in dem Schreiben, das der Staatssekretär im Vatikan in Dubai vorgelesen hat. Das katholische Kirchenoberhaupt wies darauf hin, dass die hilfsbedürftigere Hälfte der Welt für lediglich zehn Prozent der Schadstoffemissionen verantwortlich ist. Die Armen, so der Papst, seien in Wirklichkeit die Opfer des Geschehens. Konkret nannte er die Abholzung der Wälder, den Hunger, die unsichere Wasser- und Nahrungsmittelversorgung und die dadurch verursachten Migrationsströme. Franziskus kann krankheitsbedingt nicht selbst an der Klimakonferenz teilnehmen.  BR

Kommentar verfassen