Di. Sep 28th, 2021

Kosice: Papst Franziskus hat im Zuge seiner Slowakei-Reise eine der größten Roma-Siedlungen Europas besucht. Mit mehreren zehntausend Menschen feierte er in einer Trabantenstadt von Kosice im Osten des Landes eine Messe im byzantinischen Ritus.
Beobachter nennen diesen Programmpunkt “den wohl symbolisch am meisten aufgeladenen der viertägigen Reise”. In der Siedlung mit sozialistischen Plattenbauten aus den späten Achtzigerjahren leben heute rund 4.300 Angehörige der Roma-Minderheit, teilweise in menschenunwürdigen Verhältnissen. Papst Franziskus trat der Diffamierung von Roma entgegen und beklagte wörtlich “vorgefasste Meinungen, erbarmungslose Urteile und diskriminierende Stereotype.” –  BR

Kommentar verfassen