Di. Mai 28th, 2024

Rom: Der Vatikan hat eine Grundsatz-Erklärung von Papst Franziskus zum Thema Menschenwürde veröffentlicht. Darin werden Abtreibungen und das Austragen von Kindern durch Leihmütter als schwere Verstöße angeprangert.
Ein menschliches Wesen – ob ungeboren oder nicht – sei immer etwas Heiliges und Unantastbares, heißt es in dem Schreiben. Außerdem verurteilt der Papst Geschlechtsanpassungen: Ein Körper müsse akzeptiert und respektiert werden, wie er erschaffen wurde. Die Erklärung mit dem Titel „Dignitas infinita“ enthält eine umfassende Darstellung aller Verstöße gegen die Menschenwürde aus Sicht der katholischen Kirche. Dazu zählen unter anderem Krieg, Todesstrafe, Menschenhandel, sexueller Missbrauch, Gewalt gegen Frauen und Umweltzerstörung. – BR

Kommentar verfassen