Mo. Mai 16th, 2022

Berlin: Der Paritätische Wohlfahrtsverband hat das Entlastungspaket der Ampel als Ausgleich für gestiegene Energiepreise scharf kritisiert.
Hauptgeschäftsführer Schneider nannte das Vorhaben „fatal“. Profitieren würden besonders Haushalte mit dem größten Portemonnaie. Hartz-IV-Beziehende blieben hingegen mit einer Zahlung von einmalig 100 Euro auf der Strecke. Die Spitzen von SPD, Grünen und FDP hatte zur Entlastung vor allem zusätzliche Steuerabschreibungen für Pendler und Angestellte angekündigt. – BR

Kommentar verfassen