Do. Mai 26th, 2022

Oberammergau: In dem oberbayerischen Dorf beginnen heute Nachmittag die weltberühmten Passionsspiele.
Mehr als 2.000 Einheimische führen gemeinsam ein Stück um Leiden, Tod und Auferstehung Christi auf. Wegen der Corona-Pandemie mussten die Spiele um zwei Jahre verschoben werden. Zur Eröffnung halten der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx und der evangelische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm gemeinsam einen ökumenischen Gottesdienst. Die Passionsspiele gehen auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633 zurück. Damals versprachen die Oberammergauer, den Leidensweg und die Auferstehung Christi aufzuführen, wenn niemand mehr an der Pest sterben sollte. Seitdem wird die Passion alle zehn Jahre aufgeführt. Die diesjährigen Passionsspiele gehen bis Oktober. – BR

Kommentar verfassen