Di. Mai 21st, 2024

Berlin: Die Deutsche Stiftung Patientenschutz fordert mehr finanzielle Unterstützung für die Pflege zu Hause.
Vorstand Brysch sagte der Nachrichtenagentur dpa anlässlich des Tages der Pflegenden, ohne das kräftezehrende Engagement der meist weiblichen Angehörigen wäre die Altenpflege längst zusammengebrochen. Das Pflegegeld müsse sofort und pauschal um 300 Euro erhöht werden. Das schaffe Luft angesichts gestiegener Lebenshaltungskosten. Für Berufstätige sei ein steuerfinanziertes «Pflegezeitgeld» überfällig, das wie das Elterngeld für Mütter und Väter nach der Geburt funktioniere. – BR

Kommentar verfassen