Fr. Jul 19th, 2024

Berlin: Im monatelangen Streit über die Einführung einer Kindergrundsicherung hat sich die Ampel-Koalition offenbar auf das weitere Vorgehen geeinigt.

Familienministerin Paus sagte am Abend in den „Tagesthemen“ im Ersten wörtlich: „Die Kindergrundsicherung kommt.“ Dabei werde es Leistungsverbesserungen geben. Es gehe nur noch um kleine Dinge, die miteinander zu klären seien. Am Ende des Sommers werde ein Gesetz im Kabinett beschlossen, so Paus. Sie wollte sich nicht konkret zu den veranschlagten Kosten äußern. Finanzminister Lindner hat für die Haushaltsplanung zwei Milliarden Euro vorgesehen. Familienministerin Paus fordert zwölf Milliarden Euro. – BR

Kommentar verfassen