Sa. Jun 22nd, 2024

Berlin: Bundesfamilienministerin Paus will sich für eine schnellere Anerkennung der Berufsabschlüsse von geflüchteten Erzieherinnen und Erziehern einsetzen.
Angesichts von etwa 400.000 fehlenden Kita-Plätzen dürfe man nichts unversucht lassen, sagte die Grünen-Politikerin der Bild am Sonntag. Deswegen hole sie derzeit alle, die dazu etwas beitragen können, an einen Tisch. Ihr Ministerium sei gerade mit der Arbeitsagentur in Gesprächen, um den Einsatz von ukrainischen, aber auch von afghanischen oder syrischen Fachkräften zu erleichtern. Dies sei zwar nicht ganz einfach, denn in der Kita gehe es auch um Sprachförderung. Daher seien Deutschkenntnisse unverzichtbar. Viele Geflüchtete hätten aber bereits Sprachkurse absolviert, so Paus weiter. – BR

Kommentar verfassen