So. Mai 19th, 2024

Berlin: Mit der steigenden Zahl pflegebedürftiger Menschen droht sich die Personalnot von Pflegeheimen und -diensten bald deutlich zu verschärfen.
So werden bis zum Jahr 2035 voraussichtlich mindestens 132.000 zusätzliche Altenpflegekräfte benötigt. Das steht in einer Bedarfsprognose mehrerer Verbände, über die die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ berichtet. Die Analyse zeigt außerdem, dass überproportional viele der Beschäftigten in der Altenpflege älter als 50 Jahre sind. Mehr als ein Drittel erreiche bis zur Mitte des kommenden Jahrzehnts das Rentenalter. Der voraussichtliche Mehrbedarf an Altenpflegekräften unterscheidet sich dem Bericht zufolge regional stark. In Bayern müssten demnach bis 2035 25 Prozent mehr Pflegestellen geschaffen und besetzt werden. Das ist mehr als in jedem anderen Bundesland. – BR

Kommentar verfassen