Fr. Aug 12th, 2022

Schrobenhausen – Zu den bekannten Betrugsmaschen „falscher Polizeibeamter“ und „Microsoftmitarbeiter“ ist in den vergangenen Wochen ein neues Phänomen hinzugekommen.
So erhielt eine 54-Jährige aus Karlskron in der vergangenen Woche an ihrem Arbeitsplatz einen Anruf einer Frau, die sich als ihre Tochter ausgab. Die Anruferin schilderte mit weinerlicher Stimme, dass sie einen schweren Verkehrsunfallverursacht hätte und gab dann den Hörer an eine angebliche Polizeibeamtin weiter. Diese bestätigte den Sachverhalt und gab an, dass die Tochter nun in Haft sitzen würde.

Die Anruferinnen waren derart überzeugend, dass die Karlskronerin die Geschichte zunächst glaubte. Erst der Rückruf einer Arbeitskollegin, die das Gespräch mitbekommen hatte, bei der echten Tochter deckte den Betrugsversuch auf. Vermutlich wäre es im weiteren Gespräch mit den Betrügerinnen zu einer Geldforderung gekommen, um die „Tochter“ aus der Haft freizukaufen.

Kommentar verfassen