Fr. Jul 19th, 2024

Berlin: Nach der Festnahme eines Spionageverdächtigen bei der Bundeswehr hat Verteidigungsminister Pistorius einen Ausbau der Spionageabwehr angekündigt.

In Zeiten des russischen Angriffskriegs müsse man den Militärischen Abschirmdienst konsequent weiter stärken. Bundesinnenministerin Faeser warnte vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs vor einer neuen Dimension der Bedrohung durch Geheimdienstaktivitäten. Die Festnahme zeige, dass die Sicherheitsbehörden wachsam seien. Justizminister Buschmann erklärte, Spionage sei keine dunkle Erinnerung aus dem Kalten Krieg, sondern eine relevante Herausforderung. Der Offizier, der beim Koblenzer Beschaffungsamt der Bundeswehr tätig war, hatte der russischen Botschaft die Zusammenarbeit angeboten und Informationen übermittelt. – BR

Kommentar verfassen