So. Mai 19th, 2024

Kiew: Bundesverteidigungsminister Pistorius ist überraschend in die Ukraine gereist.
Dort sagte er zu, dass das Land mehr als 100 ältere Kampfpanzer des Typs Leopard 1 von mehreren europäischen Ländern erhält. Sie sollen bis spätestens Mitte kommenden Jahres zur Verfügung stehen. Pistorius hat in Kiew mit dem ukrainischen Präsidenten Selenskyj und Verteidigungsminister Resnikow gesprochen. Der Besuch war aus Sicherheitsgründen nicht angekündigt worden. Wie die Bundesregierung inzwischen bestätigte, hat das Wirtschaftsministerium sogar die Ausfuhr von bis zu 178 Leopard-1-Kampfpanzern genehmigt. Wie viele tatsächlich geliefert würden, hänge von den Instandsetzungsarbeiten ab. Das Düsseldorfer Rüstungsunternehmen Rheinmetall kündigte an, noch in diesem Jahr die ersten 20 bis 25 Panzer vom Typ Leopard 1 in die Ukraine zu schicken. – BR

Kommentar verfassen