Di. Dez 6th, 2022

Ingolstadt – Am Freitag, 11.11.22 gegen 09:35 Uhr, kam es auf der BAB A9 zwischen den Anschlussstellen Manching und Ingolstadt Süd, in Fahrtrichtung Nürnberg zu einem Auffahrunfall zweier Lkw mit erheblichen Sachschaden.
Ein 27 jähriger Lkw Fahrer aus dem Bereich Lüdenscheid befuhr mit seinem Sattelzug die mittlere Fahrspur der BAB. Hinter ihm befand sich ein 63 jähriger Lkw Fahrer aus dem Bereich Grimma, ebenfalls mit einem Sattelzug. Beide Fahrzeuge befanden sich in einem Überholvorgang. Zwischen der AS Manching und der AS Ingolstadt Süd scherte während dieses Überholvorgangs, ein grauer Audi Q3 vor dem Lkw des 27 Jährigen ein und bremste, ohne Grund, scharf ab. Der Lkw Fahrer musste eine Notbremsung einleiten und konnte noch knapp einen Zusammenstoß mit dem Pkw verhindern. Der Lkw dahinter konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Sattelzug des voraus Fahrenden auf. Nach dem Zusammenstoß der beiden Sattelzüge fuhren beide auf den Standstreifen. Der Pkw setzte sein Fahrt fort. Beide Lkw Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt, jedoch entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtschaden von ca. 10.000,- Euro. Die Verkehrspolizei Ingolstadt sucht Zeugen, die Hinweise auf den grauen Audi Q3 geben können, bzw. den Unfall beobachten konnten. Hinweise unter der Telefonnummer 0841-9343-4410 oder an jede Polizeidienststelle. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt  

Kommentar verfassen