Do. Aug 11th, 2022

Berlin: Der Chipmangel hat den Autoabsatz in Deutschland offenbar auf ein historisches Tief fallen lassen.
Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters sind im vergangenen Jahr rund zehn Prozent weniger Neuwagen auf die Straßen gekommen als 2020. Allein im Dezember sind die Neuzulassungen um 27 Prozent gesunken. Eine rasche Entspannung am Automarkt zeichnet sich nach Einschätzung von Experten nicht ab. Angesichts des hohen Auftragsbestandes dürften aber heuer mehr Fahrzeuge ausgeliefert werden als im vergangenen Jahr. – BR

Kommentar verfassen