Mi. Feb 8th, 2023

Ingolstadt – Am Sonntagabend ereignete sich auf der A9 ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen.
Gegen 19:30 Uhr befuhr ein 45-jähriger aus Brandenburg mit seinem Pkw die A9 in Fahrtrichtung München auf dem mittleren Fahrstreifen. Beim Wechsel auf den rechten Fahrstreifen fuhr er auf den Pkw eines vorausfahrenden 23-jährigen aus Freising auf. Dieser Pkw wurde aufgrund der starken Kollision nach rechts über die Außenleitplanke geschleudert und kam letztendlich im Grünstreifen hinter der Leitplanke zum Stehen. Die Fahrzeugführer, sowie die 26-jährige Beifahrerin des 23-jährigen blieben glücklicherweise unverletzt, kamen jedoch mit dem Rettungsdienst zur medizinischen Abklärung in umliegende Krankenhäuser. Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten mittels Abschleppdienst geborgen werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000€. Während der Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge wurde der rechte Fahrstreifen für ca. 1,5 Stunden gesperrt. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt war mit fünf Fahrzeugen und achtzehn Mann vor Ort. – Verkehrspolizeiinspektion Ingolstadt

Kommentar verfassen