Di. Mai 17th, 2022

München: Die Pläne für eine Untertunnelung des Englischen Gartens sind vom Tisch.
Die Fraktionen von Grünen und Rosa Liste sowie SPD und Volt verwiesen zur Begründung auf den für die Baustelle notwendigen Eingriff in den Baumbestand. So müssten fast 900 Bäume gefällt werden. Hinzu kämen der Aufwand einer fünfjährigen Bauzeit und erhebliche zusätzliche CO2-Emissionen. Grünen-Fraktionschefin Hanusch betonte, mit Blick auf die Klimabilanz sehe man sich nicht in der Lage, dem Projekt zuzustimmen. 2017 hatte der Stadtrat die Wiedervereinigung des Englischen Gartens einstimmig beschlossen. Dafür sollte der Verkehr auf dem Isarring in den Untergrund verlegt werden. – BR

Kommentar verfassen