Mo. Mai 20th, 2024

Berlin: Die Plattenfirma von „Rammstein“, Universal Music, schränkt ihre Arbeit für die Band vorerst ein.
Bis auf weiteres werden deren Tonträger nicht mehr beworben. In einer Erklärung des Unternehmens heißt es, die Vorwürfe gegen „Rammstein“ seien schockierend. Die Anschuldigungen müssten unbedingt aufgeklärt werden. Mehrere Frauen hatten in den vergangenen Wochen schwere Vorwürfe gegen Sänger Till Lindemann erhoben. Dabei geht es um sexuelle Handlungen gegen ihren Willen, wobei auch KO-Tropfen zum Einsatz gekommen sein sollen. Lindemann bestreitet die Anschuldigungen. – BR

Kommentar verfassen