Sa. Jun 15th, 2024

Budapest: Nach Polen hat nun auch Ungarn beschlossen, bis Ende Juni kein Getreide und andere Nahrungsmittel mehr aus der Ukraine zu importieren.
Beide Regierungen begründeten diese Entscheidung mit dem Schutz der eigenen Landwirtschaft. Der ungarische Ministerpräsident Orban sagte, die aktuelle Lage füge den Bauern im Land schweren Schaden zu. Zuletzt hatten umfangreiche Lieferungen aus der Ukraine die Preise und den Absatz der heimischen Produzenten gedrückt. Polen, Ungarn und weitere mitteleuropäische Länder hatten die EU in dieser Sache bereits im vergangenen Monat um Hilfe gebeten. Die Regierung in Kiew bedauerte die Entscheidung der Nachbarstaaten. – BR

Kommentar verfassen