Fr. Feb 3rd, 2023

Berlin: Der Spionageverdacht gegen einen Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes hat bei deutschen Verteidigungspolitikern Besorgnis ausgelöst.
Die FDP-Expertin Strack-Zimmermann sprach im BR von einem „Weckruf an alle“. Der CDU-Verteidigungsexperte Otte sagte der Funke-Mediengruppe, Spionage sei eine zentrale Waffe in Putins Strategie und die hybride Kriegsführung Russlands eine sehr aktuelle Bedrohung auch für Deutschland. Der Linken-Bundestagsabgeordnete Hahn sprach in der Rheinischen Post von einer völlig neuen und erschreckenden Qualität, sollte tatsächlich in den Reihen des Bundesnachrichtendienstes ein Mitarbeiter für Russland spioniert haben. Der Mann war vorgestern auf Anweisung der Bundesanwaltschaft festgenommen worden. Es bestehe der dringende Verdacht auf Landesverrat, hieß es. – BR

Kommentar verfassen