Do. Aug 11th, 2022

Johannesburg: Politiker aus aller Welt haben den verstorbenen südafrikanischen Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu gewürdigt.
Bundespräsident Steinmeier nannte ihn einen der international markantesten Kämpfer gegen Apartheid und für Demokratie. Sein Engagement sollte allen ein Vorbild sein, sich gegen Rassismus und Ungleichbehandlung einzusetzen, so Steinmeier. Frankreichs Präsident Macron bezeichnete Tutu als „Giganten im Kampf gegen die Apartheid“. Ähnlich äußerten sich der britische Premier Johnson und EU-Ratspräsident Michel. Der frühere US-Präsident Obama nannte Tutu einen „Mentor und moralischen Kompass“. Der Menschenrechtler und Friedensnobelpreisträger war gestern im Alter von 90 Jahren gestorben. – BR

Kommentar verfassen