Sa. Jul 13th, 2024

Berlin: Nachdem eine Neuregelung der Sterbehilfe im Bundestag gescheitert ist, hoffen Politiker, Verbände und Kirchenvertreter auf einen neuen Anlauf.

Der SPD-Politiker Castellucci, der einen der beiden abgelehnten Gesetzentwürfe initiiert hatte, sagte, man brauche Rechtssicherheit, Klarheit und Schutz für alle Beteiligten. Jetzt bleibe vorerst alles ungeregelt, das sei für niemanden eine gute Situation. Die Präsidentin der Caritas, Welskop-Deffaa sagte, es sei unerlässlich, dass die Anstrengungen zur Regulierung im nächsten Jahr wieder aufgegriffen würden. Auch der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Schuster, warnte vor einer gesetzlichen Leerstelle. // STOPP// Er hält eine neue gesellschaftliche Debatte für nötig, bei der verstärkt auch die Religionsgemeinschaften gefordert seien. Im Bundestag hatten heute zwei Gesetzentwürfe für eine Neuregelung der Sterbehilfe keine Mehrheit gefunden. – BR

Kommentar verfassen