So. Apr 14th, 2024

Köln: Im Zusammenhang mit dem geplanten Terror-Anschlag auf den Kölner Dom meldet die Polizei einen weiteren Fahndungserfolg. Wie der Kölner Polizeipräsident Hermanns mitteilte, wurden bei Razzien in Nordrhein-Westfalen drei weitere Verdächtige in Gewahrsam genommen.
Zusammen mit einem schon zuvor im Saarland gefassten 30-Jährigen sollen sie im Zentrum eines europäischen Terror-Netzwerks gestanden haben. Den Anschlag wollten die Verdächtigen laut Polizei mit einem Auto verüben. NRW-Innenminister Reul sagte, islamistische Gruppierungen seien derzeit besonders aktiv. Heute aber, so der CDU-Politiker wörtlich, „kann man in Köln gut feiern.“ Zum Schutz der Kölner Innenstadt hat die Polizei nach eigenen Angaben 1.000 Beamte aufgeboten. Nach Einschätzung des ARD-Terror-Experten Götschenberg handelt es sich bei den heute festgesetzten Männern um Mitglieder eines Ablegers der Terror-Organisation Islamischer Staat in Afghanistan. – BR

Kommentar verfassen