Mo. Mai 23rd, 2022

Berlin: Die Landeskriminalämter ermitteln in immer mehr Fällen von Impfpass-Betrug.
Wie Recherchen des Internet-Portals „Business Insider“ ergaben, laufen derzeit mehr als 6.500 Verfahren wegen gefälschter Impfpässe. Allein auf Bayern entfallen demnach 2.500 Fälle. Die Zahl liegt dem Bericht zufolge tatsächlich wesentlich höher, da nicht alle Landeskriminalämter Daten gemeldet hätten. Im November hatte die Ampelkoalition die Strafgesetze verschärft. Das Fälschen von Impfpässen kann seitdem mit Geldstrafen oder Haftstrafen bis zu zwei Jahren geahndet werden. – BR

Kommentar verfassen