Do. Aug 11th, 2022

Wemding: Die Polizei hat in Bayern und drei weiteren Bundesländern wegen falscher Impfbescheinigungen gegen Corona Wohnungen von mehr als 100 Menschen durchsucht.
Die Ermittler stellten nach Behördenangaben bei der Aktion unter anderem Impfausweise und Smartphones sicher. Zudem wurde bei Beschuldigten Blut entnommen, um deren Impfstatus zu klären. Ausgangspunkt der Durchsuchungen ist der Fall eines Hausarztes im Landkreis Donau-Ries. Er soll Scheinimpfungen verabreicht und Impfbescheinigungen ohne Impfung ausgestellt haben. Die Durchsuchungen richten sich nun gegen Personen, die im Verdacht stehen, den Arzt bewusst aufgesucht zu haben, um sich einen falschen Impfnachweis zu beschaffen. – BR

Kommentar verfassen