Mo. Mai 20th, 2024

New York: Die pro-palästinensischen Proteste an der Elite-Universität Columbia in New York haben ein Großaufgebot der Polizei auf den Plan gerufen. Die Beamten räumten am Abend ein besetztes Hochschulgebäude und ein Zeltlager.
Wie der US-Sender NBC meldet wurden etwa 100 Studenten und Studentinnen in Gewahrsam genommen. Die Demonstrierenden hatten das Vorgehen Israels im Gaza-Krieg kritisiert und Solidarität mit den Palästinensern gefordert. Die Universitätsleitung forderte die Unterstützung der Polizei an, nachdem Vermummte mit schwarz-weißen Palästinensertüchern Fenster eingeschlagen und ein Gebäude gestürmt hatten. An der Universität von Kalifornien in Los Angeles kam es außerdem zu Zusammenstößen zwischen Studentengruppen: Medienberichten zufolge gingen heute Früh pro-palästinensische und pro-israelische Demonstranten aufeinander los. – BR

Kommentar verfassen