Sa. Jul 13th, 2024

Memmingen: Die Polizei hat eine Bande zerschlagen, die reihenweise Osteuropäer als Arbeitskräfte nach Deutschland geschleust haben soll.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei Memmingen mitteilten, wurden vier Männer und eine Frau festgenommen. Sie sitzen in Untersuchungshaft. Die Männer sollen Arbeitskräfte im Ausland rekrutiert und falsche Ausweise sowie Führerscheine organisiert haben. Bei der Frau handelt es sich um eine 34 Jahre alte Beschäftigte des Landratsamtes Günzburg. Sie soll der Bande geholfen haben, indem sie Osteuropäern einen falschen Status als Ukraine-Flüchtlinge bescheinigte. Damit konnten sie ohne große Auflagen einreisen und in Deutschland arbeiten. Laut Polizei wurden die Arbeitskräfte vor allem an Autozulieferer vermittelt, beispielsweise als Lackierer. – BR

Kommentar verfassen