So. Jul 14th, 2024

Köln: Wegen eines Terrorverdachts hat die Polizei in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg zwei Jugendliche festgenommen.

Den Angaben zufolge hatten sich der 15-jährige Hauptbeschuldigte und ein 16-Jähriger im Internet über einen Anschlag auf sogenannte „Ungläubige“ ausgetauscht. Als Ziele seien eine Synagoge und ein Weihnachtsmarkt genannt worden. Nach Angaben der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf wurde Haftbefehl gegen den 15-Jährigen erlassen. Wie konkret und ernsthaft die Pläne waren, ist unklar. Die Polizei verwies darauf, dass ein konkretes Datum und ein öffentlicher Platz genannt wurden. Am Mittag hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz davor gewarnt, dass in Folge des Nahost-Kriegs die Anschlagsgefahr derzeit so hoch sei wie seit langem nicht mehr. – BR

Kommentar verfassen